Genuine Homöopathie… Step-by-Step

Genuine Homöopathie ist leicht zu erlernen. Auf dieser Seite lasse ich dich Schritt für Schritt an meinen Übungsaufgaben zur Repertorisation mit der sog. Bönninghausen-Methode teilnehmen, so dass du dein theoretisches Studium der genuinen Homöopathie durch praktische Erfahrungen ergänzen kannst.

Die Arbeitsweise von Bönninghausen, direktem Schüler und Freund von Hahnemann, ist samt der unzähligen Kasuistiken (in seinem Fall = Heilungserfolge) durch ihn selbst sehr gut dokumentiert und erhalten sowie als Methode klar und zuverlässig. Sie führt uns schnell zum Ausschluss aller Mittel, die nicht die passendsten nicht.

Neben dem von Hahnemann selbst papierhaft entworfenen Symptomenlexikon, das heute wie das Taschenbuch auch als Computerprogramm zur Verfügung steht, ist die Methodik Clemens von Bönninghausens eine der Säulen der genuinen Homöopathie.

Nach dem Tode von Bönninghausens wurde sie, wie auch Hahnemanns Organon und Symptomenlexikon über Jahrzehnte nicht beachtet¹  und dann erst in den 1980ern wiederentdeckt von Bernhard Möller , auf den die Benennung als Bönninghausen-Methode zurückgeht.

Ich habe das Glück, fortlaufend von ihm lernen zu dürfen. Und nun zeige ich an einem berühmten Papierfall von Bönninghausens, wie leicht es ist. Los geht’s!


0135c42edb2b1948eae8f93e5d47270b56c172562d  Bönninghausen-Methode | Fall Eins

Aufgabe 1 | Aufgabe 2 | … to be continued …


¹ Tragischerweise verbreitete sich ausgerechnet in diesem Zeitraum die Homöopathie  wie ein Lauffeuer auf Basis von zu Lebzeiten der beiden schon veralteten und längst korrigierten, aber noch nicht veröffentlichten Erkenntnissen Hahnemanns. Was heute weltweit verbreitet ist als ‚Klassische Homöopathie‘ und ihre Derivate fußt also auf fehlerhaften Annahmen Hahnemanns, die deswegen allein schon nicht die Heilungserfolge der Genuinen erreichen kann und für die Patienten unnötiges Leid durch das Ausbleiben sanfter, schneller und dauerhafter Heilung bedeutet. Dies zu ändern, ist unser Ansinnen.

Advertisements